CRASHKURS LIEFERANTENERKLÄRUNGEN

Basis-Seminar, zur rechtssicheren Anwendung der Ursprungsregeln -Eine Kooperationsveranstaltung mit der Reguvis Fachmedien GmbH-
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
2020-21
Mit Präferenz- und Freihandelsabkommen lassen sich Zollabgaben reduzieren. Beim Einkauf aus Präferenzpartnerländern verschaffen die Handelsabkommen daher einen enormen Wettbewerbsvorteil. Aber auch auf Vertriebsseite werden von Kunden entsprechende Nachweise über die Ursprungseigenschaft gefordert. Während bei klassischen Präferenznachweisen wie der Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 ein Mitwirken der Zollverwaltung gefragt ist, dürfen Lieferantenerklärungen eigenverantwortlich ausgestellt werden. Für das Ausstellen ist keine Bewilligung bei der Zollverwaltung zu beantragen.
Oftmals wird in Unternehmen dem Thema Lieferantenerklärungen jedoch keine große Bedeutung geschenkt: Vordrucke werden ohne Hinterfragen ausgefüllt und Länder ungeprüft übernommen. Dabei kann eine falsch ausgestellte Lieferantenerklärung unangenehme Konsequenzen zur Folge haben.
In diesem Seminar werden Ihnen die Grundlagen des Warenursprungs- und Präferenzrechts vermittelt. Eine große Anzahl an Übungsaufgaben erleichtert Ihnen den Einstieg in die Thematik. Sie erlernen die Ermittlung der präferenziellen Ursprungseigenschaft anhand der Verarbeitungslisten sowie die formellen Vorgaben für die richtige Ausstellung einer Lieferantenerklärung. Daneben erfahren Sie, welche Präferenznachweise noch für den Nachweis der Präferenzursprungseigenschaft verwendet werden sowie welche Folgen falsch ausgestellte Ursprungsdokumente haben.
Themenübersicht:
Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, die im Seminar behandelt werden. Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.
− Sinn und Zweck von Lieferantenerklärungen
− Einführung in das Präferenzrecht, Abgrenzung zum nichtpräferenziellen Ursprung
− vollständige Gewinnung und Herstellung
− Minimalbehandlung
− ausreichende Be- oder Verarbeitungen (Verarbeitungsliste) anhand vieler Übungsaufgaben
− Besonderheiten wie Allgemeine Toleranz und Kumulierung
− verbindliche Ursprungsauskunft
− formelle Anforderungen
− Vereinfachungen im Präferenzrecht

− Dokumentation und Aufbewahrung
− Auskunftsblatt INF.4 und Nachprüfungsmöglichkeiten
− Rechtsfolgen einer Lieferantenerklärung
Diskussionen von Einzelfragen der Teilnehmer

IHR NUTZEN
- Sie erfahren in unserem Seminar, wie Sie Lieferantenerklärungen rechtssicher ausstellen.
- Daneben erlernen Sie, Lieferantenerklärungen von Zulieferern zu überprüfen.
- Zudem erhalten Sie Anregungen für Optimierungsmöglichkeiten.
- Individuelle Fragestellungen können gerne mitgebracht werden.

ZIELGRUPPE / LEVEL
- Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die sich mit der Erstellung von Lieferantenerklärungen und Präferenznachweisen befassen bzw. Sachbearbeiter aus dem Einkaufsbereich, die Lieferantenerklärungen von Zulieferern anfordern und prüfen sowie alle, die künftig Verantwortung in diesen Bereichen übernehmen werden.

- Für die Teilnahme an diesem Forum sind keine Kenntnisse im Zollrecht erforderlich.

IHRE VORGESEHENE REFERENTIN
Stefanie Schick, Nora Grubert / Referentinnen bav GmbH

SEMINARABLAUF
Mittwoch, 16.12.2020

09.00 Uhr Beginn

10.30 Uhr Kaffeepause

12.30 Uhr Mittagspause

15.30 Uhr Kaffeepause

17.00 Uhr Seminarende

ORT
bav GmbH
Domshof 22
28215 Bremen

HOTEL
Sie erhalten mit Ihrer Teilnahmebestätigung die Hotelempfehlungen in Bremen. Dies erfolgt ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

ORGANISATORISCHES / ERWARTUNGEN AN DIE TEILNEHMER
Wir bauen zunehmend elektronische Medien und online-verfügbare Quellen in unseren Seminaren ein. Bitte bringen Sie daher nach Möglichkeit einen internetfähigen Laptop mit zum Seminar.
Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum – ggf. in kleinem Kreis - behandelt werden.
Da es sich bei der Veranstaltung um ein Kooperationsprojekt mit der Reguvis Fachmedien GmbH handelt, werden Ihre Daten zu Organisationszwecken an die Reguvis Fachmedien GmbH weitergeben.

SEMINARGEBÜHR
Die Teilnahmegebühr beträgt 620,00 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer.
In der Seminargebühr sind enthalten:
- Umfangreiche Seminarunterlagen in Print- sowie in Onlineversion
- bav-Teilnahmezertifikat
- Seminarverpflegung (Getränke, Mittagessen, Obst und weitere Pausenverpflegung)

ANSPRECHPARTNER / BERATUNG
Sollten Sie Rückfragen zu dem Seminar haben oder sich nicht sicher sein, ob das Seminar für Sie passend ist, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Ihr bav-Team
Sie erreichen uns telefonisch unter 0421 98 99 29-0, oder per Mail an kontakt@bav-seminar.net
Bremen
620,00 EUR zzgl. 99,20 EUR (16,0%) MwSt.

16.12.2020 09:00 - 17:00

Anmelden