WARENURSPRUNG UND PRÄFERENZEN FÜR SPEZIALISTEN

Nutzen Sie die Vergünstigungen der Präferenzregelungen für die Ein- und Ausfuhr Ihrer Waren in vollem Umfang!
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
2020-36
In diesem Spezialisten-Seminar werden neben den aktuellen Neuerungen im Präferenzrecht und neuen Präferenzabkommen auch Detailfragen des Themengebiets Warenursprung und Präferenzen behandelt, sowie umfangreiche Beispiel- und Übungsfälle vorgestellt und gelöst. Das Seminar ist als Workshop konzipiert.
Sie haben die Gelegenheit, eigene Beispiele oder Problemfälle bis zwei Wochen vor dem Seminar einzureichen.
Die Teilnehmer/innen sollen im Anschluss mögliche Vorteile durch die Nutzung bzw. Anwendung des Präferenzrechts erkennen und besser einsetzen können, Sicherheit bei der Ermittlung des präferenziellen Ursprungs einer Ware erhalten und Kenntnisse über notwendige Dokumentationen in Bezug auf die Präferenzkalkulation erlangen.
Themenübersicht:
Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, die im Seminar behandelt werden sollen. Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwer¬punkten ergeben.
- Regionale Übereinkommen über Pan-Europa-Mittelmeer-Ursprungsregeln
- Gegenüberstellung alte Abkommen (z. B. Schweiz) vs. Generation der neuen Abkommen (z. B. CETA, JEFTA etc.)
- Minimalbehandlung – wo ist die Grenze (Einsatz Maschinen/Werkzeuge)
- Warenzusammenstellungen – Was ist zu beachten?
- Besonderheiten bei Zubehör, Ersatzteilen und Werkzeugen
- Das Territorialitätsprinzip mit Beispielen
- Unmittelbare Beförderung – Was ist zu beachten?
- Anwendbarkeit der Allgemeinen Toleranz
- Draw Back-Verbot – Was ist möglich, was ist zu beachten?
- Neutrale Elemente
- Umfangreiche Beispiele und Übungen
- Das formelle Präferenzrecht der EU/EG
- Aktueller Stand der Entwicklung
- Besonderheiten bei den neuen Abkommen
- Bewilligung „Ermächtigter Ausführer“ im Vergleich zum „Registrierten Ausführer“
- Aufbewahrungspflichten
- Archivierung von Präferenznachweisen und Lieferantenerklärungen
- Geltungsdauer von Ursprungsnachweisen beim Import
- besondere Fragen zu Lieferantenerklärungen
- Diskussion von Einzelfragen der Teilnehmer

IHR NUTZEN
- Sie gewinnen Wettbewerbsfähigkeit bei Ihren Exporten.
- Sie beurteilen sicher den passenden Einsatz von Vormaterialien, um mögliche Präferenzvorteile zu wahren.
- Sie schützen sich vor möglichen Schadensersatzansprüchen Ihrer Kunden.
- Sie erhalten nützliche Informationen, um Ihr Unternehmen bei mögliche Prüfungen durch die Zollbehörden sicher zu repräsentieren.

ZIELGRUPPE / LEVEL
Das Seminar richtet sich an Beschäftigte von Exportunternehmen und inländischen Lieferanten mit guten Kenntnissen im Präferenzrecht.

IHRE VORGESEHENE REFERENTIN
Dipl.-Finanzwirtin (FH) Nicolle Range

SEMINARABLAUF
Dienstag, 08. September 2020
09.00 Uhr – 09.15 Uhr Beginn/Begrüßung
09.15 Uhr - 10.30 Uhr Seminar
10.30 Uhr - 10.45 Uhr Kaffeepause
10.45 Uhr - 12.30 Uhr Seminar
12.30 Uhr – 13.30 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr – 15.30 Uhr Seminar
15.30 Uhr – 15.45 Uhr Kaffeepause
15.45 Uhr – 17.30 Uhr Seminar/Ende 1. Seminartag

Mittwoch, 09. September 2020
09.00 Uhr – 10.00 Uhr Beginn/Seminar
10.00 Uhr – 10.15 Uhr Kaffeepause
10.15 Uhr – 12.00 Uhr Seminar
12.00 Uhr – 13.00 Uhr Mittagspause
13.00 Uhr - 14.30 Uhr Seminar
14.30 Uhr – 14.45 Uhr Kaffeepause
14.45 Uhr – 15.30 Uhr Seminar /Ende

ORT
bav- Bremer Außenwirtschafts- und Verkehrsseminare GmbH
Domshof 22, 28195 Bremen

HOTEL
Sie können in unmittelbarer Nähe unseres Veranstaltungszentrums Hotelzimmer buchen.
Unter folgendem Link finden Sie eine Auswahl von Partnerhotels mit vergünstigten Konditionen.
www.bav-seminar.net/service

ORGANISATORISCHES / ERWARTUNGEN AN DIE TEILNEHMER
Wir bauen zunehmend elektronische Medien und online verfügbare Quellen in unseren Seminaren ein. Bitte bringen Sie daher nach Möglichkeit einen internetfähigen Laptop zum Seminar mit.
Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum - ggf. in kleinem Kreis - behandelt werden.

SEMINARGEBÜHR
Die Teilnahmegebühr beträgt 920,00 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer.
In der Seminargebühr sind enthalten:
- Umfangreiche Seminarunterlagen in Print- sowie in Onlineversion
- bav-Teilnahmezertifikat
- Seminarverpflegung (Getränke, Mittagessen, Obst und weitere Pausenverpflegung).

ANSPRECHPARTNER / BERATUNG
Sollten Sie Rückfragen zu dem Seminar haben oder sich nicht sicher sein, ob das Seminar für Sie passend ist, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Ihr bav-Team
Sie erreichen uns telefonisch unter 0421 98 99 29-0, oder per Mail an kontakt@bav-seminar.net
Bremen
920,00 EUR zzgl. 147,20 EUR (16,0%) MwSt.
Siemens AG - Teilnehmer: 0,00 EUR zzgl. 0,00 EUR (16,0%) MwSt.

öffentlich
Anmeldung/Abrechnung über Learning Campus/Siemens AG

08.09.2020 09:00 - 09.09.2020 15:30

Anmelden