Webinar: Exklusiv-Update Forum für Exportkontrollfachwirte/innen (brav®)

Wissensupdate für Exportkontrollfachwirte/innen (brav®) und vergleichbarem Abschluss
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
2021-51
Im Bereich Exportkontrolle ist das oberste Ziel Verstöße und Zuwiderhandlungen zu vermeiden, da diese nicht nur zu Bußgeldern oder gar Freiheitsstrafen führen können, viel mehr drohen Imageschäden durch negative Pressemitteilungen oder aber der Verlust von zollrechtlichen Vereinfachungen, welche für eine schnelle und reibungslose Abwicklung des Außenwirtschaftsgeschäfts unabdingbar sind.
Daher kann auf qualifiziertes und kompetentes Personal in diesem Bereich nicht verzichtet werden. Es genügt aber nicht, die Mitarbeiter einmalig intensiv auszubilden, vielmehr muss der Ausfuhrverantwortliche sicherstellen, dass das eingesetzte Fachpersonal regelmäßig geschult wird. Erschwerend kommt hinzu, dass das Außenwirtschaftsrecht ein sehr schnelllebiger Themenbereich ist.
Wir bieten daher exklusiv für unsere Exportkontrollfachwirte/innen (brav®) die erstklassige Möglichkeit sich im Rahmen des Exklusiv-Update Forums über die relevanten Änderungen im Bereich des Außenwirtschaftsrechts zu informieren. Zudem werden hier die wichtigsten Neuerungen im Zollrecht erläutert.
Sie erhalten somit einen kompakten und praxisnahen Überblick zu den wesentlichen Veränderungen in den von der Exportkontrolle betroffenen Rechtsbereichen, auf nationaler und EU-weiter Ebene. Zudem wird das US-(Re-)Exportkontrollrecht in diesem Forum behandelt. Daneben erfahren Sie Tipps & Tricks für die Umsetzung in der täglichen Praxis. Profitieren Sie aber auch von dem Austausch mit anderen fachkundigen Teilnehmern sowie unseren Referenten.
Nebenbei können Sie das Teilnahmezertifikat im Rahmen der Nachweispflichten gegenüber dem BAFA sowie der Zollverwaltung nutzen.




Themenübersicht:

Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, die im Seminar behandelt werden sollen. Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.
Nationales- und EU-Exportkontrollrecht
- Aktuelle Entwicklungen und Neuerungen im Rechtsgebiet
- Neuerungen in den Güterlisten

- Reform der EG-Dual-Use-Verordnung

- Corona und Exportkontrolle
- Auswirkungen und erste Erfahrungen zum Brexit
- Allgemeingenehmigungen (Vereinigtes Königreich, AGG Nr. 28)

- Hintergründe und Ausblicke zu länderbezogenen Maßnahmen (z.B. Iran, Russland, Saudi-Arabien)

- Neues Verfahren zur Benennung des Ausfuhrverantwortlichen

- Auswirkungen von Neuerungen im Zollrecht & angrenzenden Rechtsgebieten auf die Exportkontrolle
- Aktuelle Rechtsprechung zum Außenwirtschaftsrecht

Internationale Entwicklungen
- Entwicklungen & Neuigkeiten aus dem US-Exportkontrollrecht
- Chinesisches Exportkontrollrecht
- Diskussion von Einzelfragen der Teilnehmer

IHR NUTZEN
- Sie bekommen die wichtigsten, aktuellen Änderungen und Neuerungen im Bereich der Exportkontrolle vermittelt und bleiben somit auf neuestem Stand.
- Das Teilnahmezertifikat bescheinigt gegenüber Behörden, dass Sie Ihrer Weiterbildungspflicht nachkommen.
- Möglichkeiten zum Networking mit anderen qualifizierten Teilnehmern
- Während des Webinars können Fragen gestellt werden, die der Referent unmittelbar in seinem Vortrag und / oder in einer anschließenden Diskussionsrunde berücksichtigt.

ZIELGRUPPE / LEVEL
Für die Teilnahme an diesem bav-Exklusiv-Update sind sehr gut Exportkontrollkenntnisse erforderlich.
Nach dem EU-Ausbildungsrahmenplan ist das Seminar im EU-Level 4 einzuordnen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.bav-seminar.net/seminaruebersicht/eu-customs-competency-framework

IHRE VORGESEHENE REFERENTIN
Susanne Unger, Export Control Officer, Continental Reifen GmbH

WEBINARABLAUF
Die Webinar-Reihe beinhaltet 4x90 Minuten Training.
Dienstag, 26. Januar 2021 (13:00-14:30 Uhr; 15:00-16:30 Uhr) und
Mittwoch, 27. Januar 2021 (09:00-10:30 Uhr; 11:00-12:30 Uhr)

ORGANISATORISCHES / ERWARTUNGEN AN DIE TEILNEHMER
Bis zwei Wochen vor Webinarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Training - -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.
Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten eine Woche vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. 
Zur Vorbereitung des Trainings erhalten Sie ca. 2 - 3 Tage vor dem Webinar, zusammen mit der Zusendung des Zugangslinks, einen Link zum Download der Präsentation als PDF-Datei.
Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Emailadresse an den Anbieter des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zum Training möglich ist.

WEBINARGEBÜHR
Die Teilnahmegebühr beträgt 680,00 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer.
In der Seminargebühr sind enthalten:

- Umfangreiche Seminarunterlagen in Print- sowie in Onlineversion

- bav-Teilnahmezertifikat

ANSPRECHPARTNER / BERATUNG
Sollten Sie Rückfragen zu dem Seminar haben oder sich nicht sicher sein, ob das Seminar für Sie passend ist, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Ihr bav-Team
Sie erreichen uns telefonisch unter 0421 98 99 29-0, oder per Mail an kontakt@bav-seminar.net
Webinar
680,00 EUR zzgl. 129,20 EUR (19,0%) MwSt.

26.01.2021 13:00 - 27.01.2021 12:30

Anmelden